ZBV-WT-Umlaufsysteme

Für den Teiletransport durch Fertigungsprozesse - zwischen Automatikstationen oder verketteten Handarbeitsplätzen – ist das Werkstückträger (WT)–Umlaufsystem die effektivste Lösung. Je nach Anforderung des Produktes oder der Montageaufgabe greifen wir zur Realisierung eines optimalen Logistikkonzeptes auf unterschiedliche Grundsysteme zurück. Ob klassischer Werkstückträgertransport auf Doppelgurtbändern oder Shuttle-Betrieb auf Monoschienenbahnen – die Grundsysteme lassen sich weitestgehend an die Produktionsbedingungen unserer Kunden anpassen und bei Bedarf im Vorfeld für unterschiedliche Produktionssituationen simulieren.

Die Vorteile auf einen Blick

  • Häufig eingesetztes Montagesystem bei größeren Artikeln/Produkten
  • Hohe Flexibilität durch Puffermöglichkeiten (Ausschleusungen) und Kombination von Automatikstationen und manuellen Arbeitsplätzen
  • Parametrierbar bzgl. Umwelteinflüssen (Antistatik), stoßfreiem Transport, Teilegewichten usw.
  • ZBV verwendet alle marktüblichen Grundsysteme; zum Teil weiterentwickelt auf Modultechnik

Geschwindigkeit ist keine Hexerei

Taktzeitverbesserung in allen gängigen WT-Umlaufsystemen durch Verkürzung der WT-Wechselzeiten um mehr als 2 s sind durch Einsatz unserer nachrüstbaren Werkstückträger-Schnellwechselsysteme ZBV-PosiFix und ZBV-MonoFix® möglich.